Aktuelle Eltern-Infos

Die Bimmelbahn und Corona

Stand:  12.06.20

 

 

Alle Fragen zur Notbetreuung

Die Informationen zur Notbetreuung findet Ihr HIER

 

Öffnung der Krabbelstube - bald ohne Einschränkungen

Der eingeschränkte Regelbetrieb läuft seit dem 03.06. Gut einen Monat später, am 06.07., soll der Regelbetrieb wieder starten. Bisher sieht es so aus, als würden alle Beschränkungen wegfallen, die dazu führen würden, dass nicht alle Kinder zu den üblichen Zeiten betreut werden können. Von offizieller Stelle heißt es, dass es einen "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" geben wird. Was das im Einzelnen heißt, ob es für Frankfurt spezielle Regeln geben wird, ist noch nicht bekannt. Wir werden Euch rechtzeitig darüber informieren.

Eingeschränkter Regelbetrieb

Die Notbetreuung muss für die bekannten (Berufs-)Gruppen bestehen bleiben. Die restlichen Kapazitäten dürfen die Einrichtungen je nach Möglichkeiten vor Ort den übrigen Kindern zur Verfügung stellen. Die Gruppen müssen so klein sein, dass die Hygienevorgaben erfüllt werden können, sie dürfen sich nicht mischen, sie sollen immer von den selben Mitarbeiterinnen betreut werden und die Kinder sollen auch noch zusammen passen. Es waren also viele Aspekte, die wir bei der Planung berücksichtigen mussten. Damit alle Kinder so lange wie möglich betreut werden können, haben wir zwei weitere Gruppen ins Leben gerufen, die sich die Woche teilen (je 2 bzw. 3 Tage). Insgesamt ist nur eine Betreuung bis 16 Uhr möglich, da für eine längere Betreuung am Tag die personellen Ressourcen nicht ausreichen.

Hygieneplan für die Eltern der Krabbelstube (PDF)

Brief an die Eltern von Frau Weber, Dezernentin für Integration und Bildung (PDF)

12. Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (PDF)

 

Elternentgelte und Essensgeld im Juni und Juli

Wie Ihr aus dem Anschreiben der Stadträtin Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung, entnehmen konntet, werden im Juni 50 Prozent des Elternentgelts berechnet.  Dies gilt auch für die Notbetreuungskinder. Die Abbuchung des Juni-Betrags verzögert sich, bis wir "grünes Licht" von der Stadt bekommen. Wenn im Juli der Regelbetrieb aufgenommen wird, ist natürlich auch wieder der volle Betrag zu zahlen.

 

Schließzeit im Sommer

Die Sommerschließzeiten sollen beibehalten werden. Sollten einzelne Familien keinen Urlaub mehr haben, da dieser in den letzten Wochen genommen werden musste, sind die Träger angehalten für den Einzelfall pragmatische Lösungen zu finden (Notbetreuung). Sprecht uns bitte rechtzeitig an, wenn Ihr betroffen seid.

 

 

Wenn ich Beratung/Hilfe brauche

MUKIVA hat eine telefonische Sprechstunde, siehe Startseite. Wir hören Euch zu und vermitteln, wenn nötig, weitere Hilfe oder Beratung. Ruft uns gerne an.

Notfall-, Beratungsnummern (PDF zum Download)

Der direkte Weg zu Beratungsstellen für Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren (Link)